Netgear MBRN3000 4G/3G-Router Testbericht

 

Netgear MBRN3000 4G/3G

Netgear MBRN3000 4G/3G

Das Routermodel von Netgear „MBRN3000“ ist ein Model, das es nun schon seit 2010 gibt. Bei den von uns getesteten 4G/3G-Routern TP-Link TL-MR3420, Dovado 4GR und Netgear MBRN3000 im Zusammenhang mit dem E372 Dual Carrier HSPA+ Stick schneidet der Netgear MBRN3000 Router ausstattungsmäßig am schlechtesten ab. Aber er ist absoluter Testsieger im Stabilitätstest!
Der Router Netgear MBRN3000 läuft nun seit 3 Wochen absolut stabil. Wie wir bereits bei den Routern TP-Link TL-MR3420 und Dovado 4GR berichtet haben, stürzen diese mehrmals in einer Woche ab. Dieses Problem hat der Netgear MBRN3000 4G/3G-Router nicht. Der Router läuft absolut stabil und baut ohne Probleme eine neue Verbindung auf, wenn der Provider z.B. bei der 24 Stunden Zwangstrennung die Verbindung kappt.
Die Ausstattung des Routers Netgear MBRN3000 fällt jedoch geringer aus als bei dem TP-Link TL-MR3420 oder Dovado 4GR Routern.
So hat z.B. der Dovado 4GR4 mal LAN Anschluß 1000Base-T und der Netgear MBRN3000 nur 4x 100Base-TX.

Netgear MBRN3000 4x 100Base-TX

Netgear MBRN3000 4x 100Base-TX

Der TP-Link TL-MR3420 und der Dovado 4GR verfügen zusätzlich über ein Netzwerk WAN Anschluß. So kann man diese beiden Geräte parallel mit einem ADSL (XDSL) Modem verbinden und einem UMTS USB Stick. Je nach Wunsch kann man hier entweder den DSL Anschluß oder den USB UMTS Stick Internetanschluß als Hauptleitung definieren. Fällt die erste Leitung aus so wird sofort auf die zweite Leitung umgeschaltet. Da der Netgear MBRN3000 kein Zusätzliches WAN Port hat, kann er dies natürlich nicht.

Geschwindigkeit Netgear MBRN3000 4G/3G-Router

Leider scheint der Netgear MBRN3000 die Geschwindigkeit etwas zu bremsen. In unseren Tests war er gegenüber dem TP-Link TL-MR3420 und dem Dovado 4GR ca. 5% langsamer beim Download und um ca. 40% langsamer beim Upload. Beim Download ist der Geschwindigkeitsverlust nicht so tragisch. Ob man jetzt eine Downloadrate von 25Mbit oder 24Mbit hat ist ziemlich egal. Beim Upload ist es jedoch schon. Wenn man statt 3,5Mbit nur mit 2,5 Mbit hochladen kann, so ist es für Personen die besonders hohe Uploadwerte benötigen auf alle Fälle ein wichtiger Entscheidungsgrund.

Installation Netgear MBRN3000 4G/3G Router

Die Installation gestaltet sich sehr einfach. Der Setup-Assistent des Netgear MBRN3000 führt durch die Installation. Auch die Einwahldaten zum Mobilfunk – Betreiber muß man nicht kennen. Man wählt einfach das Land und den Mobilfunk – Betreiber aus und den Rest macht der Setup-Assistent. Neugeräte (Stand Dezember 2011) werden derzeit mit der Routerfirmware V1.0.0.69_2.0.12WW ausgeliefert. Diese Version ist Vorrausetzung  für den Betrieb mit dem Huawei E372 UMTS Stick.

 Huawei E372 Firmware für den Betrieb mit Netgear MBRN3000 4G/3G Router

Manche Mobilfunk – Betreiber statten den Huawei E372 Stick mit einer Mobilfunk – Betreiber – spezifischen Firmware aus. Hier kann es vorkommen, daß diese Firmware nicht mit dem Netgear MBRN3000 kompatibel ist. In diesem Fall muß man die Firmware der Huawei E732 Sticks gegen eine Mobilfunk – Betreiber – unabhängige Firmware austauschen. Momentan gibt es für den Huawei E732 Stick eine Version die funktioniert. Es ist die Version 11.113.17.20.00.B717. Die Version 11.203.05.00.00.B726 läuft noch nicht mit dem Netgear MBRN3000 mit Firmware V1.0.0.69_2.0.12WW.
Beide Versionen findet man auf der Seite: http://www.internet-sim.at/huawei-e372-dual-carrier-hspa-stick-bis-42mbits-bericht.html

 

Netgear MBRN3000 Benutzername und Paßwort:

Bei den Standard – Werkseinstellungen muß man als Benutzernamen: admin
eingeben und als Paßwort: password

 Fotos vom Netgear MBRN3000 4G/3G-Router und Screenshots von der Weboberfläche.

Gesuchte Internet-Themen:

  • netgear mbrn3000
  • mbrn3000 firmware
  • mbrn3000
  • netgear mbrn3000 test
  • 3g router test
  • mbrn3000 test
  • netgear mbrn3000 firmware
  • netgear mbrn3000 huawei e372
  • netgear mbrn3000 testbericht
  • netgear mbrn3000 installieren

4 comments to Netgear MBRN3000 4G/3G-Router Testbericht

  • Dirk M

    Hab mir vor kurzen das Netgear… zugelegt, mit dem ZTE MF652 USB Modem von DREI (Flatrate für 15 Euronen im Monat)Es funktioniert einwandfrei, Downloadtest… über 25Mbit/s, (welcher OneKlickHoster bietet das heute noch alls Free User an) Okay der Upload lässt zu wünschen übrig, liegt aber bei DREI.
    Hab’nen NAS als Webserver dran, da schläfst’de ein, wenn du da was runterziehen willst.

  • Martin Sachers

    Bisher hatte ich einen Webstick Huawei E182E, mit dem das Gerät harmoniert. Die Verbindung wird zwar hin und wieder unterbrochen, aber es funktioniert.
    Nun wollte ich einen Webstick Huawei E173 von einem anderen Mobilfunkanbieter verwenden. Der wird aber nicht erkannt, obwohl laut Beschreibung die neueste Firmware damit umgehen kann.

    Da Netgear hier keinerlei Support anbietet wäre ich froh wenn jemand was weiß!

    Freundliche Grüße
    Martin

  • _wfrank

    kann leider nicht bestätigen das er stabil läuft. alle 1-7 Tage bekomme ich die Meldung dass das USB-Modem nicht reagiert. Hab es schon mit 2 Modems probiert. Passiert bei beiden.

  • coyote

    Kann leider auch nicht bestätigen, dass der Router stabil läuft. Hat hin und wieder Aussetzer am WLAN (wirft alle Teilnehmer raus). Den DHCP-Server musste ich deaktivieren und jetzt mit fixen IPs arbeiten, da mein IPod bei 6 von 10 Versuchen die IP von einem, bereits vergebenen, Lease bekam -> IP-Konflikt.
    WAN mit Huawei E122 läuft stabil.

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">